Home

Planen

Fliegen

Work & Travel "Starter"

Camper

Arbeiten

Erfahrungen

Das 2. Working Holiday Visum
TEQ AW working 1300

September 2020: Update zur Corona-Krise

Australien hält seine Grenzen für Touristen weiterhin geschlossen.

Infos und Updates beim Department of Health sowie hier (Popup)

Wir halten euch über unser Facebook-Page auf dem Laufenden.

Alles Wichtige zum "Working Holiday Visum" für Australien

Alles Wissenswerte zur Beantragung

 

Das 2. Working Holiday Visum kann gleich im Anschluss an das 1. oder aber auch erst Jahre später, jedoch nur bis einen Tag vor dem 31. Geburtstag, beantragt werden.

Seit April 2019 hat das Australian Government mit sofortiger Wirkung die Voraussetzungen für die Beantragung des WHV (subclass 417) geändert und verschärft. Ob diese Anforderungen auch für das 2. Working Holiday Visa gelten, ist noch unklar, denn die gewünschten einzureichenden Dokumente liegen den australischen Behörden ja bereits von der Beantragung des 1. WHV vor.

Sobald wir diesbezüglich weitere detaillierte Informationen haben, werden wir diese Seite umgehend aktualisieren.

Weitere Updates und Hinweise siehe unten.

 

2 Möglichkeiten, das 2. WH-Visum zu beantragen

Das Visum kann wie das 1. WH-Visum online bei der australischen Einwanderungsbehörde
oder
über einen zertifizierten Immigration Agent beantragt werden
 

 

 

Was sind die genauen Voraussetzungen für
die Erteilung eines 2. Working Holiday Visum?

Linie

 

Es muss nachgewiesen werden, dass man während seines 1. Working-Holiday-Aufenthalts 3 Monate (zusammenhängend über mehrere Monate verteilt) einen oder mehrere Jobs ...

  • in dem oder mehreren der unter 1. (unten = Specified Work) aufgeführten Arbeitsbereiche gearbeitet hat
    UND
  • diese Jobs in einem oder mehreren der unter 2. (unten = Regional Australia) aufgeführten ländlichen Gebieten in Australien ausgeübt wurden.

 
 

Genaue Definition hierzu von der Einwanderungsbehörde

 

1.) Specified Work:

plant and animal cultivation

  • the harvesting and/or packing of fruit and vegetable crops
  • pruning and trimming vines and trees
    Note: This must be the applicants primary employment task and directly associated with the cultivation and commercial sale of plant produce, such as fruit and nut crops (commercial horticultural activities). General garden maintenance is not eligible.
  • general maintenance crop work
  • cultivating or propagating plants, fungi or their products or parts
  • immediate processing of plant products
  • maintaining animals for the purpose of selling them or their bodily produce, including natural increase 
    Note: Maintaining animals for tourism or recreational purposes is not eligible.
  • immediate processing of animal products including shearing, butchery, packing and tanning
    Note: Secondary processing of animal products, such as small goods processing and retail butchery is not eligible.
  • manufacturing dairy produce from raw material

fishing and pearling

  • conducting operations relating directly to taking or catching fish and other aquatic species
  • conducting operations relating directly to taking or culturing pearls or pearl shell
     

tree farming and felling

  • planting or tending trees in a plantation or forest that are intended to be felled
  • felling trees in a plantation or forest
  • transporting trees or parts of trees that were felled in a plantation or forest to the place where they are to be milled.
     

mining

  • coal mining
  • oil and gas extraction
  • metal ore mining
  • construction material mining
  • non-metallic mineral mining and quarrying exploration
  • mining support services.
     

construction

  • residential building construction
  • non-residential building construction
  • heavy and civil engineering construction
  • land development and site preparation services
  • building structure services
  • building installation services
  • building completion services
  • other construction services.
     

Specified work in disaster affected areas

Construction work can be vital in helping regional disaster zones, such as those affected by flood or bushfire, to rebuild and recover from disaster. Working Holiday visa holders who conduct construction work in eligible regional areas of Australia following disasters can count the work as specified work.

 

Weitergehende Informationen sind auf der Seite des Australian Government zu finden.

 

2.) Regional Australia:

Die Einwanderungsbehörde erkennt nur das Arbeiten in bestimmten Gebieten an.
Eine Liste der Postleitzahlen dieser Gebiete findet sich hier.

  • Diesen Nachweis erbringt man, in dem man das Formular zum Arbeitsnachweis von dem oder den Arbeitgebern ausfüllen lässt.
    Hierbei müssen die Arbeitgeber ihren Namen und Anschrift, ihre Betriebsnummer und den Zeitraum und die Art der Arbeit angeben. Die Angaben müssen durch eine Unterschrift bestätigt werden.
    Reicht das Antragsformular nicht aus, kann man auch mehrere Formulare ausfüllen lassen.
     
  • Die zusammengezählten Arbeitstage/Arbeitszeiträume müssen insgesamt 3 Monate/88 Tage ergeben. Die normale Arbeitswoche beträgt 35-40 Stunden in Australien, kann aber je nach Industriezweig abweichen. Dabei gilt: Für die jeweilige Branche in der man arbeitet, muss die Arbeit als Vollzeit angesehen werden. Wenn es z.B. in der Branche normal ist, dass man 2 Wochen am Stück arbeitet und dann 2 Wochen frei hat, gilt das als 4 Wochen Arbeitszeit. Es gibt also keine generelle Regel für wie viele Stunden man am Tag arbeiten muss, sondern hängt das von dem Job ab, den man hat und was in dieser Branche üblich ist. Genauere Informationen dazu findet man hier.
     
  • Für alle, die dieses Formular nicht haben ausfüllen lassen (weil sie bereits aus Australien zurück sind sind oder nicht wussten, dass es dieses Möglichkeit gibt) können auch andere Arbeitsnachweise einreichen.
    Zum Beispiel: Abrechnungen (payslips), Steuerrückzahlungen (tax returns) oder Referenzen des Arbeitgebers (employer references). Egal, welchen Arbeitsnachweis man einreicht, irgendwo muss die Betriebsnummer des Arbeitsgebers (die ABN-Nr.) vermerkt sein.

 

 

Wichtige Hinweise und Antworten auf Fragen zum
2. Working Holiday Visum

Linie

Von wo aus kann das Visum beantragt werden?

Das 2. Working-Holiday-Visum kann sowohl aus dem Ausland (z.B. aus Deutschland) als auch aus Australien direkt beantragt werden. Somit kann man seinen Aufenthalt übergangslos auf ein weiteres Jahr verlängern.

Ist eine Gesundheitsprüfung erforderlich?

Eine Gesundheitsprüfung/-untersuchung - noch vor Jahren Vorschrift für alle, die länger als 1 Jahr in Australien verweilen möchten - ist nicht mehr nötig.

Wie gibt man seine abgeleistete Farmwork in der Beantragung an?

Wer sein Visum über den eigenen ImmiAccount beantragen möchte wird sehen, dass die Beantragung des 2. Working Holiday Visums der des ersten WHV sehr ähnlich ist. Der Unterschied ist nur der Schritt, in dem angegeben werden muss, von wann bis wann wo gearbeitet wurde. Daher sollten die Start- und Enddaten sowie die ABNs der Arbeitgeber bereit gehalten werden. Das sieht so aus:

ArbeitszeitenABN

Nachdem du deine Beantragung fertig gestellt und bezahlt hast, logge dich in deinem ImmiAccount ein und wähle "View Details" auf deinem aktuellen Antrag. Klicke auf "Attach documents" und lade deine Arbeitsnachweise hoch. Solltest du nach 2015 gearbeitet haben, sollte ein Nachweis über die Bezahlung dabei sein, um nachzuweisen, dass es sich nicht um Wwoofing oder Freiwilligenarbeit gehandelt hat.
 

Submitted

Wie lange dauert es, bis ich das Visum bekomme?

Hast du deine Nachweise hochgeladen, heisst es warten. Ebenso wie beim 1. WHV kannst du den Status des Visumantrags ganz einfach über den ImmiAccount abrufen. Diesen und den Punkt "Messages" im ImmiAccount solltest du regelmäßig kontrollieren, um keine Benachrichtung über zusätzlich geforderte Dokumente zu verpassen - die E-Mails dazu gehen oft verloren.

Bitte beachte, dass die Erteilung des Visums einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Genauer gesagt heisst das, dass es auch bei sofortigem Hochladen aller Nachweise und keiner nachträglich geforderten Dokumente um die 8 Wochen dauern kann, bis das Visum "finalised" ist.

Müssen nachträglich noch Dokumente eingereicht werden, kann sich die Wartezeit bei einigen Antragstellern erfahrungsgemäß auf bis zu einem halben Jahr erhöhen.

Das 3. Working Holiday Visum

Ist man nach dem 1. Juli 2019 während seines Aufenthaltes mit dem 2. Working Holiday Visum für sechs Monate in einem bestimmten Arbeitsbereich (specified work) sowie in ausgewählten Regionen tätig, kann man sich um ein 3. Working Holiday Visum bewerben. Ein erfolgreicher Antrag kann ab Januar 2020 gestellt werden. Die Voraussetzungen für die Erteilung des 3. WHV entsprechen denen des zweiten.

Unser Artikel dazu im Reisebine-Blog

 

Wichtige Hinweise - bitte lesen!
 

  • UPDATE im Januar 2019:

    Seit Mitte 2018 wird jeder Antrag noch genauer kontrolliert und nahezu jeder Antrag manuell geprüft. Wir raten daher, das Visum MINDESTENS 3 Monate vor Reiseantritt zu beantragen.
      
  • Das Department of Immigration hat bekannt gegeben, dass Wwoofing und Freiwilligenarbeit ab dem 31.08.2015 nicht mehr für das 2. Working Holiday Visum angerechnet werden. Ab 1. September 2015 gilt nur noch bezahlte Arbeit für das 2. Visum.
    Unser Artikel dazu im Reisebine-Blog
     
  • Für komplexe Fragen und eine rechtswirksame Auskunft wendet euch bitte an das Global Service Center in Australien. Ihr erreicht die Mitarbeiter von 9 - 17 Uhr europäischer Zeit unter: +61 2 61960196.
    Die Auskunftsabteilung für Visa-Angelegenheiten in London ist seit dem 14. Mai  2018 geschlossen. Alle Visa-Anliegen werden ab sofort in Australien beantwortet. Die australische Botschaft in Berlin beantwortet KEINE Fragen zu Visa.
     
    Wir von der Reisebine-Redaktion bitten um Verständnis, dass wir weiterführende Fragen, als die, die wir in diesem Artikel bereits aufgegriffen haben, nicht beantworten können.

     
 
© Foto: Tourism Queensland
aktualisiert 05/2019 (KaBl)

 

 

Du möchtest dich zum Working Holiday Visum beraten lassen?

Vereinbare ein individuelles und persönliches 30-minütiges Beratungsgespräch mit einem australischen, deutschsprachigen Migration Agent via Telefon, Skype oder Facetime. In diesem Gespräch können spezielle Fragen gezielt gestellt und sofort beantwortet werden.
 

Wie läuft das ab?

  • Zuerst füllt man einen kurzen Fragebogen aus, so dass sich der Migration Agent auf das Gespräch vorbereiten kann
  • Man zahlt per Kreditkarte, Paypal oder Lastschrift einen einmaligen Betrag von 95 €
  • Nach Durchsicht des Fragebogens durch den Agent erhält man einen Link, über den man unkompliziert einen passenden Termin buchen kann.
     
 

Beratungsgespräch
für alle Fragen rund um Australien-Visa

zum Beispiel:

  • bekomme ich ein Visum trotz Vorstrafe?
  • ich möchte länger in Australien
  • ich habe einen australischen Partner

 

Beratung vereinbaren

Beratungsgespräch
für bereits eingereichte Visa-Anträge

zum Beispiel:

  • ich soll weitere Unterlagen (z.B. s56 request) einreichen
  • das Visum wurde abgelehnt
  • ich habe aus Versehen falsche Angaben gemacht

 

Beratung vereinbaren

Die obigen Weiterleitungen sind Partnerlinks. Sie führen zum zertifizierten Migration Agent Visapath.

Plane Deine Work & Travel Reise
... finde Tipps & Infos auf über 100 Seiten

Fragen zu Angeboten?
... rufe uns an

Persönliche Beratung
... vereinbare einen Termin mit uns in Berlin

ASP Prem 100Kontakt

Reisebine
Brandenburgische Str. 30
10707 Berlin

  030 / 889 177 10
  030 / 889 177 11

Bürozeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr

    Kontaktformular