“7 Night Adventure Starter Package Sydney” im Test

Autofahren-Australien.de

Alles zu Campermiete & Autokauf in Oz & NZ

RB Autoseite 800

 

Reisebineblog.de

Aktuelle Reise-News aus Australien & Neuseeland

Reisebineblog

 

Reisebineforum.de

Das große Reise-Forum mit über 100.000 Beiträgen

Reisebineforum

 

noch mehr Reisebine
030 - 889 177 10
Mo-Fr 10-18 Uhr


Die Starter Packages für Australien unter der Lupe

Das Package mit Fun im "Basecamp"

Ein Bericht von Anja Rech

 

AR Australien1 007 800

 

Zusammen mit meinem Freund habe ich das „7 Night Adventure Starter Package" gebucht und ich kann nur sagen - es war AWESOME!!!!

Schon der Flug mit Etihad Airways machte mit seinen bequemen und ergonomisch geformten Sitzen den Flug nach Down Under sehr angenehm. Von dem netten und aufmerksamen Bordpersonal bekam jeder Passagier Kissen, Decken, Zahnbürste, Schlafbrille, Kopfhörer, Ohrenstöpsel und vieles mehr. Ebenso hatte das On-Bord Entertainment System eine große Auswahl an Spielen und Filmen zu bieten, die es im deutschen Fernsehen noch gar nicht zu sehen gab.
AR-Australien1 228Beim Bord-Essen konnte man zwischen zwei verschiedenen Hauptgängen wählen, das für Flugzeugessen nicht schlecht war. Vor allem das Dessert war immer sehr lecker und zwischendurch gab es auch einige Snacks wie Popcorn und Nüsse. Rundum muss ich sagen, dass ich noch nie so komfortabel Holzklasse geflogen bin!

Als wir in Sydney ankamen, wurden wir mit dem Shuttle Bus direkt zum Hostel gefahren, wo auch die ersten Nächte bereits vorgebucht waren. Somit mussten wir uns nicht nach einem fast 23 stündigem Flug erst noch ein Taxi oder Auto suchen, um in der City eine Übernachtungsmöglichkeit zu finden. Besser kann man sich das nicht wünschen!

Das  WakeUp Hostel ist echt das erste Haus am Platz. So zentral am Bahnhof und zur City, modern, freundlich und vor allem sauber war kein anderes Hostel, das wir uns während unserer Zeit in Sydney angesehen haben. Da hat die OZ Crew wirklich eine Top Wahl getroffen. Leider ist der Preis pro Nacht nicht der günstigste und so konnten wir uns das Hostel nach der Package-Woche bzw. auf Dauer nicht leisten.

Am Montagmorgen trafen wir uns dann mit Holly (unserer australischen Kontaktperson) und den anderen 4 Gruppenmitglieder.
Wir waren eine eher kleine Gruppe, wenn man bedenkt, dass die Gruppen in der Hochsaison aus bis zu 30 Personen bestehen. Wir fanden die Gruppengröße aber sehr angenehm. Die anderen Teilnehmer waren auch super nett und alle haben sich auf Anhieb gut verstanden.

Als erstes ging es zum Büro des Veranstalters, damit wir wissen, wo wir in Zukunft "zu Hause" sind. Für die Steuernummer mussten wir nur noch eine Unterschrift leisten und wenige Tage später bekamen wir unsere Tax File Number (TFN) per E-Mail zugesendet.
Dann ging es los zum Stadtrundgang, was bei 30 Grad und Jetlag echt anstrengend war und einem ewig weit vorkam. Aber es wurde nichts von Sydneys Hauptsehenswürdigkeiten wie Darling Harbour, die Harbour Bridge, das Opernhouse oder der Botanische Garten ausgelassen. Auch an einen kurzen Stop für ein Mittagessen und ein Getränk wurde gedacht. Zusätzlich bekamen wir eine Mappe mit jeder Menge Info-Material, Essen- und Getränkegutscheinen für verschiedene Bars in der Stadt, eine SIM-Karte, Login-Daten fürs Job-Portal, Infos über Ausflüge, Pakete, Mietwagen u.s.w.

Am Dienstag ging es erst einmal zur Bank, wo wir eine Unterschrift leisten mussten und schon hatten jeder sein eigenes Konto in Australien und eine Kreditkarte. Also auch von dieser Seite kann man nur sagen, das Team vor Ort in Sydney hatte alles im Griff und war super vorbereitet.

AR-Australien1 254Die Hafenrundfahrt war klasse. Der Captain erzählte uns viel zur Gegend und den Häuser der Stars und Sternchen. Auch an unser leibliches Wohl wurde gedacht. Dafür wurde ein kurzer Halt beim Fischmarkt eingelegt. Weiter ging es dann zum Store Beach, wo wir Ausschau nach Pinguinen gehalten haben, aber leider kein Glück hatten. So konnten wir dann aber die Zeit nutzen, um am Strand zu entspannen, zu schwimmen und Fußball zu spielen. Insgesamt war es immer ein guter Ausgleich zwischen Sightseeing, Essen und Fun!

Am dritten Tag ging es dann für uns ins Basecamp. Unser überflüssiges Gepäck konnten wir im Office lagern, so dass wir wirklich nur das Notwendigste mitnehmen mussten. Vier Stunden Zug-und Busfahrt später waren wir in Port Stephens. Hier kommt jetzt der einzige Punkt, den ich bemängeln muss. Man sollte die Leute wirklich darauf hinweisen, dass Anna Bay die Spinnenhochburg Nummer 1 ist. Ich habe auf meiner ganzen Tour durch Australien nie wieder so viele riesige Spinnen auf einer Stelle gesehen. Es gab ein Haupthaus und drum herum in der freien Natur mehrere Zelte, die zwischen den Palmen und Büschen stehen. In denen leben diese wahnsinnig vielen und riesigen Spinnen. Da ich panische Angst vor Spinnen habe, war es für mich immer ein großes Drama, wenn ich nachts auf die Toilette musste. Dadurch, dass der Weg dorthin nur schwach beleuchtet war, ist man ruck zuck in ein riesiges Spinnennetz gelaufen, obwohl vor zwei Stunden an dieser Stelle noch keines war.

Ein anderes und dafür sehr nettes Tier, das auch auf dem Camp-Gelände lebt, ist Josie das Känguru, die sich sehr gerne streicheln ließ.

Das Programm im Basecamp war sehr abwechslungsreich, durchgeplant und auch immer mit sehr viel Fun verbunden. "Big Dan" hat sich super um uns gekümmert und auch für Spaß, Pizza, Barbecue, Bier und ein Lagerfeuer am Strand gesorgt. Sandbording, Bushwalk und Dolphin Cruise waren die Aktivitäten die in den drei Tagen auf dem Plan standen und alle waren klasse. Auch der Camp-Besitzer, der die Gruppe immer mit seinem Auto an die verschiedensten Orte gefahren hat, war sehr nett und konnte uns immer zu allem eine kleine Geschichte erzählen. Trotzdem war es sehr beruhigend, nach drei Tagen wieder in Sydney im WakeUp Hostel zu sein.

Für Samstag stand eigentlich ein Party-Bus Pub Crawl auf dem Plan. Da aber das Mardi Gras Festival gerade in Sydney stattfand, haben wir ersatzweise Tickets für eine Mardi Gras Party Schifffahrt durch den Hafen bekommen und Gutscheine für Freigetränke in einer Bar. Leider hat uns an diesem Tag keiner vom australischen Veranstalter begleitet. Daher hat sich im großen Karnevalsgetümmel der Stadt das Suchen der richtigen Bar und des richtigen Schiffes etwas schwierig gestaltet. Was aber nicht so schlimm war, schließlich waren wir als Gruppe unterwegs und hatten gemeinsam unseren Spaß.

AR-sydney-024Sonntag war Beach-Tag. Wir haben unsere Badesachen gepackt und uns auf den Strand gefreut. Was uns aber keiner vorher gesagt hatte war, dass es eigentlich ein Beach Walk war und wir erst mal vom Coogee Beach an fünf weiteren Stränden vorbei zum Bondi Beach wandern mussten. Auf dem ganzen Weg bei glühender Hitze hat sich die Crew immer um Fun bemüht, was einem durchweg ein gutes Gefühl gegeben hat. Leider war es schon vier Uhr, als wir dort ankamen und die Sonne war dabei, sich langsam zu verziehen.

Nach unserer Adventure Package Woche haben wir noch für einige Tage das kostenlose Internet im Office des Veranstalters benutzt, was für uns ein großer Vorteil war. Ebenso haben sie über unseren Lebenslauf rüber geschaut und Tipps für Jobs gegeben.
Auch nach unserer Package-Woche war die Crew des Veranstalters immer ansprechbar und hilfsbereit.

Fazit

Ich bin sehr froh, meinen Start in Australien mit Reisebine und einem Adventure Starter Package begonnen zu haben, was natürlich auch zu meinem supertollen Australien-Trip einen großen Teil beigetragen hat.
Herzlichen Dank für eure Arbeit und eure Empfehlung! Ich hoffe mein Feedback hilft euch und allen Usern weiter, gute Entscheidungen zu treffen!

Du bist am Starter-Package interessiert?

Unter dem folgenden Link findest du detaillierte Infos zu den  7 Tage Starter Packages Sydney.

© Fotos: Anja Rech

Alle genannten Preise sind Endpreise inkl. 10% australischer GST (Goods & Service Tax)
ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN   -   PREISE OHNE GEWÄHR
 

Infos zur BuchungWie läuft eine Buchung bei Reisebine ab?
Wie muss ich bezahlen?
Alle Einzelheiten erfährst du hier:
 

Gut vorbereitet auf Jobsuche gehen

sprachschule-brisbane1

 Du hast Bedenken, ob dein Englisch für die australische Arbeitswelt ausreichend ist?
Dann belege einen Englisch-Kurs.
Wir erstellen dir ein unverbindliches Angebot.
 

  mehr Infos  

du wirst zu Reisebine-Australien weitergeleitet

StartPackNeu

Mit einem Camper durch Australien

chubby-1-300

Du träumst davon, mit einem Camper durch Australien zu fahren? Wir erstellen dir ein individuelles Angebot.
 

  mehr Infos  

Du wirst du unserer Autoseite weitergeleitet

Plane Deine Work & Travel Reise
... finde Tipps & Infos auf über 100 Seiten

Fragen zu Angeboten?
... rufe uns an

Persönliche Beratung
... vereinbare einen Termin mit uns in Berlin

ASP Prem 100Kontakt

Reisebine
Brandenburgische Str. 30
10707 Berlin

  030 / 889 177 10
  030 / 889 177 11

   Kontaktformular