Superannuation zurück vom “Super-Account”

Autofahren-Australien.de

Alles zu Campermiete & Autokauf in Oz & NZ

RB Autoseite 800

 

Reisebineblog.de

Aktuelle Reise-News aus Australien & Neuseeland

Reisebineblog

 

Reisebineforum.de

Das große Reise-Forum mit über 100.000 Beiträgen

Reisebineforum

 

noch mehr Reisebine
030 - 889 177 10
Mo-Fr 10-18 Uhr

SATC-Erdbeerernte  Fruitpicking-1300

Wichtig
UPDATE zu Superannuation

Seit dem 1. Juli 2017 bekommen Work & Traveller (Visa subclass 417 oder 462) nach Beendigung ihres Australienaufenthaltes nur noch 35 % der Superannuation- Einzahlungen zurückerstattet, 65 % behält das Australian Government ein.

Genauer nachlesen könnt ihr die neue Regelung  hier

Erfahrungsbericht von Nicole Peifer

 

Am Anfang wusste ich nicht einmal was Superannuation bedeutet und habe mich auch nicht wirklich damit beschäftigt.

Da ich keinen eigenen Super-Fond eröffnet hatte (z.B. bei meiner australischen Bank), hat jeder Betrieb, bei dem ich im Laufe meiner Australienzeit gearbeitet habe, bei seinem bevorzugten Super-Fond ein Konto für mich eröffnet. Nach über einem Jahr in Australien kam ich so schließlich auf 3 verschiedene Fond-Accounts.

Für mein 2. Australienjahr entschied ich mich daher dazu, mir einen meiner 3 Super-Accounts auszusuchen und bei diesem bis zum Ende meiner Reise zu bleiben. Damit erspare ich mir später Zeit, Stress und Papierkram, wenn ich meine Superannuation zurückfordern werde.
Bei jeder neuen Arbeitsstelle gab ich ab jetzt also nur noch diesen Super-Account an.

Für die beiden verbliebenen Fonds, in die bereits Geld eingezahlt worden war, habe ich ein Rollover Formular ausgefüllt und an meinen erwählten Super-Fond geschickt. Dort hat man sich um alles gekümmert und nach etwa 3-4 Wochen hatte ich mein ganzes Geld in nur einem Fond.

Nach 2 Jahren Australien ging es für mich nach Neuseeland und dort konnte ich mich dann endlich mit meiner Superannuation befassen, schließlich habe ich Australien verlassen und das wichtigste, mein Visum war abgelaufen.

Da ich mich für den Postweg entschieden hatte, musste ich nur noch den  Antrag "Application for a departing Australia superannuation payment" von der Australian Taxation Office Seite ausdrucken und ausfüllen.

Zusätzlich benötigte ich nur noch beglaubigte Kopien von ...

  • ... meinem Reisepass (nur die erste Seite, wo mein Foto und allen Details zu meiner Person stehen)
  • ... meinem Working Holiday Visum für Australien und
  • ... vom Einreise- und Ausreisestempel aus Australien, die im Reisepass erfasst sind.

Das alles war recht einfach und kostenfrei in Neuseeland zu erhalten. In Deutschland zahlt man bei der Australischen Botschaft in Berlin für beglaubigte Kopien bis zu 26 €.

Nachdem ich alle Unterlagen zusammen hatte, konnte ich sie an meinen Super-Fond schicken und dann hieß es warten.

Nach etwa 28 Tagen sollte man eine Antwort mit dem langersehnten Scheck bekommen. So jedenfalls wird es auf dem Antragsformular angegeben, wenn man alle notwendigen Unterlagen zusammen hat. Ansonsten kann es natürlich auch länger dauern.
Bei mir kam jedoch keine Post an, obwohl ich alle benötigten Unterlagen eingeschickt hatte. Also schrieb ich eine eMail an meinen Super-Fond und bekam als Antwort, dass meine Unterlagen nicht aufzufinden seien.
Na toll, war die ganze Arbeit jetzt umsonst?
Meine Unterlagen mussten aber irgendwo sein, denn ich bekam zwischenzeitlich einen Brief, indem ich über die Änderung meiner Adresse informiert wurde und diese habe ich nur in meinen eingeschickten Unterlagen mitgeteilt.

Nach wenigen Tagen bekam ich per eMail Bescheid, dass meine Unterlagen gefunden worden waren und schnellstmöglich bearbeitet werden, denn schließlich hatte ich schon eine Weile gewartet.

Und siehe da - nach 2 Wochen bekam ich die ersehnte Post von meinem Super-Fond mit einem schönen Scheck!
Nur war dieser nicht mit der erhofften Summe ausgestellt, denn bei genauerem Durchlesen des Antwortschreibens habe ich gesehen, dass etwa 35% Steuern abgezogen wurden, welche ich aber mit meiner nächsten Steuererklärung (Tax back) zurück erhalten kann.

Neun Monate später habe ich dann zum 3 und letzten Mal meine "Australia Tax back" (siehe  Steuererklärung) durchgeführt und bekam meine gesamten einbehaltenen Steuern von der Superannuation wieder.

Im Großen und Ganzem muss ich sagen, dass es wirklich einfach war, meine Superannuation zurück zu bekommen. Wären meine Unterlagen nicht verloren gegangen, hätte ich wahrscheinlich schon innerhalb der vorgeschriebenen 28 Tage meinen Scheck erhalten.

 

aktualisiert 09/17 von Svea

Superannuation zurück mit Taxback.com

Snake

Taxback.com ist ein kompetenter und bewährter Partner bei der Auszahlung des "Supers". Die erste Sichtung deiner Unterlagen ist kostenlos, danach erhältst du ein schriftliches Angebot über die Rückerstattung deiner Superannuation. Es fallen mindestens 20% Gebühren plus eine weitere Bearbeitungsgebühr an, die von deinem Refund abgezogen werden. 

Wenn es kein Geld zurück gibt, wird dir auch von Seiten Taxbacks kein Geld in Rechnung gestellt. 


  zu Taxback.com 

Mit dem Link wirst du zu Taxback.com weitergeleitet

Superannuation zurück mit Pinkcow

Snake

Überlasse die Rückforderung deines Superannuation Funds den kompetenten Fachleuten bei Pinkcow. Die erste Sichtung deiner Unterlagen ist kostenlos, danach erhältst du eine Einschätzung deiner Rückerstattung. Die Gebühr beträgt 149 A$ pro Rentenkasse, die von deiner Rückerstattung abgezogen werden.

Wenn es kein Geld zurück gibt, wird dir auch von Seiten Pinkcows kein Geld in Rechnung gestellt. 


  zu Pinkcow

Mit dem Link wirst du zu Pinkcow weitergeleitet

Plane Deine Work & Travel Reise
... finde Tipps & Infos auf über 100 Seiten

Fragen zu Angeboten?
... rufe uns an

Persönliche Beratung
... vereinbare einen Termin mit uns in Berlin

ASP Prem 100Kontakt

Reisebine
Brandenburgische Str. 30
10707 Berlin

  030 / 889 177 10
  030 / 889 177 11

   Kontaktformular